Erdbeer-Basilikum-Parfait mit Keksboden und Holunderblütensirup

Zubereitungszeit:
ca. 1 Stunde (ohne Gefrierzeit)
Brennwert:
ca. 630 kcal pro Portion
Portionen:
4

Zubereitung

  1. 500 g Erdbeeren putzen und vierteln. Mit 3 EL Holunderblütensirup und Zitronensaft mischen und fein pürieren. 10 Minuten ohne Deckel bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Agar Agar-Pulver in 100 ml kaltes Wasser einrühren und aufkochen. Beides etwas abkühlen lassen. Basilikum fein hacken.

  2. Eier und 4 EL Holunderblütensirup über einem heißen Wasserbad in einer Edelstahlschüssel dickschaumig schlagen. Sahne steif schlagen. Sahne, Basilikum, Agar Agar-Wasser und das abgekühlte Erdbeerpüree unter die Eimasse mischen.

  3. Die Butterkekse in einen Gefrierbeutel füllen und mit einem Nudelholz grob zerstoßen. Eine Kastenform mit Frischhaltefolie auslegen und die Sahne-Masse einfüllen. Im Gefrierschrank mindestens 5 Stunden gefrieren. Nach etwa 1,5 Stunden Gefrierzeit die zerbröselten Kekse auf der Sahne-Masse verteilen und fest andrücken. Kurz vor Ende der Gefrierzeit die restlichen Erdbeeren putzen und in Scheiben schneiden. Mit 2 EL Holunderblütensirup vermischen. Die Kastenform kurz in heißes Wasser tauchen, dann das Parfait stürzen.

 

    Zutaten

    • 750 g Erdbeeren
    • 9 EL Holunderblütensirup
    • 3 EL Zitronensaft
    • 1 TL Agar Agar-Pulver
    • 1 Bund Basilikum
    • 3 Eier
    • 350 ml Schlagsahne
    • 100 g Butterkekse
    • eine Kastenform (1,5 l Inhalt)
    Rezept drucken