Gebackener Ricotta mit Paprika und Pesto

Zubereitungszeit:
ca. 1 Stunde
Brennwert:
ca. 530 kcal pro Portion
Portionen:
4

Zubereitung

  1. Die Paprika mit der Hautseite nach oben legen, bei starker Hitze unter dem Grill 5-6 Minuten rösten. Wenn die Haut Blasen wirft und schwarz wird herausnehmen und mit einem feuchten Tuch abdecken, etwas abkühlen lassen und dann die Haut abziehen.
  2. Die Pistazien- oder Pinienkerne, abgezupfte Basilikumblätter und geschälten Knoblauch fein zerkleinern, langsam das Olivenöl dazugeben und solange rühren bis eine pastöse Masse entstanden ist. Mit Pfeffer und Salz würzen und anschließend den Parmesan unterrühren.
  3. Das Eigelb mit dem Ricotta verrühren, mit Pfeffer und Salz würzen. Eischnee schlagen und vorsichtig unter die Masse heben.
  4. Die Paprika in Streifen schneiden, in 4 eingefettete Muffinformen legen. Zwei Teelöffel von dem Pesto darauf verteilen und die Ricottamasse einfüllen.
  5. Im vorgeheizten Backofen bei ca. 180°C 30-35 Minuten backen, langsam abkühlen lassen und dann aus der Form lösen. Getoastetes Brot in Streifen schneiden und zusammen mit dem gebackenen Ricotta und dem Pesto servieren.

 

 

 

 

 

Zutaten

  • 4 Scheiben Vollkorntoast
  • 1 rote Paprika, geviertelt & entkernt
  • 500 g Ricotta
  • 1-2 Eier, je nach Größe
  • Salz, Pfeffer

Pesto:

 

  • 2 Knoblauchzehen
  • 1-2 EL Pistazien- oder Pinienkerne
  • 1 Topf Basilikum
  • 2-3 EL Olivenöl nativ extra
  • 1-2 EL geriebener Parmesan
Rezept drucken