Gegrillte Kokos-Garnelen mit Quinoa-Bällchen

Zubereitungszeit:
ca. 40 Minuten (ohne Marinierzeit)
Portionen:
4

Zubereitung

Kokosmilch in einem Topf erwärmen. Alle Zutaten bis auf die Garnelen und den Limettensaft dazugeben und etwas abkühlen lassen. 2 EL Limettensaft unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Garnelen ca. 1 Std. darin marinieren. Währenddessen den Grill vorheizen. Quinoa nach Packungsanleitung kochen und abkühlen lassen. Kichererbsen in einer Schüssel mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken. Mit Quinoa, Frühlingszwiebeln, Knoblauch, Zitronenabrieb, Eiern und einer Prise Salz und Pfeffer vermischen.

Anschließend kleine Bällchen formen, in Mehl rollen und ca. 10 Min. ruhen lassen. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Bällchen darin ca. 4-5 Min. rundum goldbraun braten. An einem warmen Ort beiseite stellen. Garnelen aus der Marinade nehmen, in einem Sieb abtropfen lassen, auf die Spieße stecken und 3-4 Min. von jeder Seite grillen. Mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Die Marinade aufkochen lassen und heiß zusammen mit den Garnelen-Spießen und Quinoa-Bällchen genießen.

Zutaten

Für die Garnelen:

  • 400 ml Kokosmilch
  • 1 Knoblauchzehe, geschält und feingehack
  • ½ rote Chili, feingehackt
  • ½ Stängel Zitronengras
  • 8 g Ingwer, geschält und feingerieben
  • 1 Limette, Abrieb und Saft
  • 1 ½ TL flüssiger Honig
  • 1 TL Koriandersaat, gemahlen
  • Salz und Pfeffer
  • 160 g Garnelen, aufgetaut
  • 4 Spieße

Für die Quinoa-Bällchen (ca. 20 Stück):

  • 150 g Quinoa
  • 240 g Kichererbsen aus der Dose, abgetropft
  • ½ Bund Frühlingszwiebeln, feingeschnitten
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst oder feingehackt
  • 1 TL Zitronenabrieb
  • 2 mittelgroße Eier
  • 3-4 EL Mehl
  • ca. 300 ml Rapsöl zum Braten
Rezept drucken