Mandelherzen

Zubereitungszeit:
ca. 1 Stunde
Brennwert:
ca. 400 kcal pro 100 g

Zubereitung

  1. Mehl, Puderzucker und Backpulver versieben. Mandeln, Vanillezucker, Salz und Bittermandelaroma unterrühren und mit Margarine und Sojadrink rasch zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in Frischhaltefolie einschlagen und im Kühlschrank ca. 1 Stunde ruhen lassen. Danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen und Herzen ausstechen. Die Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im vorgeheizten Ofen bei 170 °C ca. 10 Minuten hellbraun backen. Dann die Herzen auskühlen lassen.
  2. Aus Haferdrink, Vanillepuddingpulver und Zucker einen Pudding herstellen und diesen kalt stellen. Margarine für die Füllung mit Puderzucker, Vanillemark und Salz schaumig rühren. Den Pudding mit dem Stabmixer fein pürieren und unter die Margarine rühren. Die Hälfte der Plätzchen mit der Puddingmasse bestreichen und die Mandelherzen zusammensetzen.
  3. Die Herzen zur Hälfte in die dunkle geschmolzene Kuvertüre tauchen. Mit der weißen Kuvertüre dünne Streifen in die dunkle Kuvertüre ziehen.


    Rezept und Bild:
    „Von Christstollen bis Zimtstern – Vegane Weihnachtsbäckerei“ (Roland Rauter), erschienen im Schirner Verlag, Preis: 6,95 €

    Fotografien:
    Alexandra Schubert

Zutaten

Für den Teig:

  • 250 g helles Weizenmehl
  • 170 g Puderzucker
  • 140 g vegane Margarine
  • 30 g gemahlene Mandeln
  • 4 EL Sojadrink
  • 3 g Weinsteinbackpulver
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Bittermandelaroma

Für die Füllung:

  • 240 ml Haferdrink
  • 130 g vegane Margarine (zimmerwarm)
  • 30 g Feinkristallzucker
  • 30 g Puderzucker
  • 1/2 Packung Vanillepuddingpulver
  • Mark 1/2 Vanilleschote
  • 1 Prise Salz

Zum Dekorieren:

  • 60 g dunkle geschmolzene Kuvertüre
  • 20 g weiße geschmolzene Kuvertüre
Rezept drucken