Spanische Knoblauchgarnelen

Zubereitungszeit:
ca. 1 Stunde
Brennwert:
ca. 720 kcal pro Portion
Portionen:
4

Zubereitung

  1. Garnelen:
    Knoblauchzehen schälen und in Scheiben schneiden. Garnelen auftauen lassen, abspülen und trockentupfen. Chilischoten waschen, die Kerne entfernen und in feine Ringe schneiden. Olivenöl, Knoblauchscheiben, Chiliringe, etwas Salz und Garnelen zusammen in eine Schale geben und ca. 2 Stunden marinieren. Die Garnelenmischung in einer Pfanne unter ständigem Rühren etwa 3 Minuten garen. Vor dem Servieren mit Pfeffer aus der Mühle würzen. Baguette als Beilage servieren.
  2. Kürbissalat:
    Kürbis in Stücke teilen, Kerne entfernen und die Schale der Kürbisstücke entfernen. Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Ringe schneiden. Den Kürbis in eiskaltes Wasser fein hobeln. Die Fäden des Staudenselleries entfernen und in feine Scheiben schneiden. Einige Blätter zur Seite legen. Orangen schälen, das Weiße entfernen. Orangenfilets aus den Trennhäuten schneiden. Den Saft dabei auffangen. Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Die Äpfel vierteln, entkernen, fein hobeln und mit dem Zitronensaft mischen. Die angegebenen Zutaten zur Vinaigrette verrühren und mit Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken. Kürbis in ein Sieb gießen, gut abtropfen lassen. Mit den restlichen Salatzutaten vermischen. Die Vinaigrette darüber geben und gut durchziehen lassen. Vor dem Servieren die gerösteten Kürbiskerne über den Salat streuen und mit Sellerieblättern garnieren.

Zutaten

Für die Garnelen:

  • 6 Knoblauchzehen
  • 500 g tiefgefrorene Garnelen
  • 1-2 rote Chilischoten
  • 1-2 grüne Chilischoten
  • Olivenöl
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle


Für den Kürbissalat:

  • 800 g Kürbis, geputzt 400 g (Hokkaido oder Muskatkürbis)
  • 2 rote Zwiebeln
  • 5 Stg. Staudensellerie
  • 4 kernlose Orangen
  • 40 g Kürbiskerne
  • 2 rote Äpfel
  • 3 EL Zitronensaft


Vinaigrette:

  • 2 Zitronen (Saft und Schale)
  • 2 EL Kürbiskernöl
  • 8 EL Olivenöl
  • 2 EL Limettensirup
  • Orangensaft
  • Salz, Pfeffer und Zucker
Rezept drucken