Andechser Molkerei Scheitz

Wo Natürliches natürlich belassen wird

Schon seit 1908 verarbeitet die Familie Scheitz im „Fünf-Seen-Land“ Oberbayerns südlich von München im Wallfahrtsort Andechs Milch zu Käse. Heute ist die Andechser Molkerei Scheitz die größte deutsche Biomolkerei. 630 Bio-Bauern liefern täglich nicht nur Ku -, sondern auch Ziegenmilch in die Molkerei. Mit Barbara Scheitz haben wir ein Gespräch rund um die Milch geführt.


Wie würden Sie die Philosophie der Andechser Molkerei Scheitz beschreiben?
Seit Jahrzehnten gilt für die Herstellung unserer Milchprodukte unser Credo: „Natürliches natürlich belassen!“. Dieser Anspruch hatte schon immer Konsequenzen. So haben wir uns bei allen genutzten Rohstoffen, aber auch allen Ideen, Informationen oder Investitionsgeldern jeweils bestimmte Fragen gestellt: „Wo kommt’s her?“, „Wer verantwortet was?“, oder auch: „Wem nutzt das?“ Und wir haben Antworten und Lösungen gefunden. Meine Erfahrungen daraus für die Andechser Molkerei: Man achte die Erkenntnisse unserer Philosophen, beachte das Leitbild des „ehrbaren Unternehmers“ und verwirkliche die Selbstverpflichtung auf „nachhaltiges Handeln“.

Stichwort „Geschmack“ und „Genuss“: Was sind aus Ihrer Sicht die Trends bei Bio-Milchprodukten und wie setzen Sie diese um?
Dass immer mehr Menschen bei Bio-Milchprodukten tatsächlich „auf den Geschmack gekommen sind“, belegen nicht nur die Verkaufszahlen! Die Vorsilbe „Bio“ ist bei vielen Konsumenten inzwischen nicht nur Grund für die Kaufentscheidung geworden, sondern oft ein richtiges Bekenntnis: für gesunde Ernährung, den Widerstand gegen die Agrarlobby oder für eine bessere Welt! Unsere Produkte Andechser Natur signalisieren mit ihrem Namen sowohl Botschaft als auch Anspruch, beispielsweise auf unverfälschten, echten Geschmack.

Worauf sind Sie besonders stolz – rückblickend auf mittlerweile 110 Jahre Unternehmensgeschichte?
Unsere Unternehmensgeschichte bedeutet für mich Demut statt Stolz. Denn die Andechser Molkerei mit ihrer Ausrichtung auf Bio-Milchprodukte und Qualitätsarbeit war und ist auch heute noch immer ein Gemeinschaftswerk vieler Engagierter! Gemeinschaftsleistungen haben uns geprägt, zum Beispiel als wir vor 10 Jahren als erste und bislang einzige Molkerei für unsere Bio-Milchprodukte die Herkunft und die Rückverfolgbarkeit unserer Bio-Milch über das Internet einführten. Gleiches gilt für alle Umwelt- und Qualitätsauszeichnungen der Andechser Molkerei bis hin zum aktuellen „Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2018“. Besonders hervorheben möchte ich die große Bedeutung unserer Partner im Vertrieb wie „dennree“. Denn sie stellen die notwendige Verbindung zwischen allen anderen Beteiligten her – ohne sie funktioniert das Ganze schlicht nicht.