24.10.2017 - Schwarzschimmelbefall bei Bio-Feigen

Bio-Feigen können in seltenen Fällen von Schwarzschimmel befallen sein. Dieser äußert sich durch schwarze Stellen im Fruchtfleisch. Die Schimmelsporen können durch kleine Verletzungen in die Frucht eindringen, welche beispielsweise durch Insekten verursacht worden sind. Da im ökologischen Landbau weder synthetische Insektenbekämpfungsmittel, noch Mittel gegen Schimmelpilzwachstum eingesetzt werden dürfen, kann es gerade hier zur Schwarzschimmelbildung kommen. Von außen lässt sich der Schwarzschimmelbefall nicht ausmachen. Wir empfehlen Ihnen daher, getrocknete Bio-Feigen vor dem Genuss zu öffnen. Ein Schwarzschimmelbefall ist bei dieser Prüfung gut erkennbar. Statt mit dem typischen Fruchtfleisch ist das Innere der betroffenen Feige gefüllt mit tiefschwarzem Pulver ohne Kerne. Derartige Feigen sollten nicht verzehrt werden.

Übrigens: Nicht verwechseln sollte man Schimmelbefall mit dem weißen Belag, der sich auf den Feigen bilden kann. Hierbei handelt es sich in der Regel um auskristallisierten Zucker.