Bei bio-verde im bayerischen Eresing nahe dem Ammersee dreht sich seit der Gründung 1983 alles rund um den ultimativen Naturgenuss. Das Bio-Feinkost-Unternehmen bietet mit über 240 Produkten eine Vielfalt in der Feinkostwelt. Etwa 80 Prozent davon werden mithilfe schonender Verarbeitung sowie der Vereinigung von traditioneller und moderner Kochkunst im Unternehmen selbst hergestellt.

Qualität basiert auf Innovation
Die Waren des Hauses zeichnen sich nicht nur durch ausgewählte Rohstoffe, sondern auch durch innovative Herstellungsverfahren aus. Der Großteil der Produktion erfolgt von Hand. Ihren besonderen Geschmack, die einzigartige Frische und ihr köstliches Aroma verdanken die Spezialitäten von bio-verde dem besonderen Prinzip der Kaltverarbeitung.

Rücksicht auf die Natur
Die Rohstoffauswahl spielt bei bio-verde eine große Rolle. Es werden nur die besten Rohmaterialien nach mehrfachen Tests verwendet, um den Produkten die gewünschte Qualität zu verleihen. Auch Regionalität sowie die Sicherung von Einkünften für mittel- und kleinbäuerliche regionale Betriebe spielen hierbei eine große Rolle. Daneben stehen eine artgerechte Tierhaltung, faire Preise und eine faire Entlohnung sowie der Schutz von Natur und Ressourcen ganz oben auf der Agenda des Unternehmens.


Algen: lecker & gesund

Meeres-Algen haben in der Welternährung einen immer höheren Stellenwert. Sie sind nicht nur ein wichtiger Nährstofflieferant, sondern auch besonders schmackhaft. Bei bio-verde werden die Algen zu leckeren Salaten mit asiatischer Note verarbeitet. Die verwendeten Algen (Himanthalia elongata) stammen aus Frankreich (Bretagne) und gehören zur Gattung der Braunalge. Sie werden bei Ebbe an der Atlantikküste geerntet.