Babyspinat bezeichnet besonders jung geerntete Spinatblätter. Aufgrund ihrer zarten Struktur eignen sie sich hervorragend für Salate. Dafür sollten die Blätter nur kurz mit kaltem Wasser abgespült und anschließend mit einem Tuch abgetupft werden. Daneben lassen sich mit jungem Spinat auch Nudel gerichte verfeinern oder leckere Smoothies herstellen. Er sollte nicht länger als drei Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Geschmacklich steht der Babyspinat seinem „großen Bruder“ fast in nichts nach. Aufgrund der geringen Kalorienzahl findet er gerne in der leichten Küche Verwendung.