Wie der Sellerie und die Petersilie, gehört der Fenchel zur Familie der Doldengewächse. Schon in der Antike war die Knolle als Arznei- und Gewürzpflanze bekannt. Aus dem Mittelmeerraum gelangte sie nach Deutschland. Roher Fenchel besitzt dank seines hohen Gehalts an ätherischen Ölen einen leicht scharfen, anisähnlichen Geschmack. Gedünstet harmoniert er sehr gut mit Fisch und Geflügel. Fenchel ist in einer Papiertüte bis zu drei Tage haltbar. In ein feuchtes Tuch eingewickelt, kann er im Gemüsefach des Kühlschranks bis zu zwei Wochen aufbewahrt werden.