Stachelige Schale – kostbarer Kern. Die Kaktusfeige, Frucht des etwa 3 Meter hohen Opuntienkaktus, gilt heute als Delikatesse. Die Früchte sind etwa so groß wie ein Gänseei und leuchtend grün, rot oder gelb. Das Fruchtfleisch steckt voller Vitamine und schmeckt birnig-melonig. Die Samen können mitgegessen werden. Die Stacheln werden zwar vor dem Verpacken entfernt, aber trotzdem ist Vorsicht geboten.

Verzehrempfehlung: Die Kaktusfeige genießt man am besten frisch: die Frucht längs halbieren und wie eine Kiwi auslöffeln. Oder zuerst Boden und Spitze abschneiden (mit einer Gabel festhalten), Schale längs einritzen und abziehen. Zum Dekorieren, zu Obstsalat oder pikanten Speisen. Die Kaktusfeige hält nach dem Kauf etwa 2-3 Tage.