Großstädte werden immer grüner. Schnell erkennt man: Urban Gardening liegt voll im Trend. Mit viel Kreativität wird jede noch so kleine Fläche zum Anbau von frischem Obst und Gemüse oder Kräuterbeeten genutzt. Das Ziel lautet, die Natur wieder ein Stück weit in die Städte zurückzuholen. Mittlerweile gibt es ganz unterschiedliche Arten des Urban Gardenings:

Gemeinschaftsgärten
Sie werden meist kollektiv betrieben und sind öffentlich zugänglich.

Interkulturelle Gärten
Menschen verschiedener Herkunft bauen zusammen Obst und Gemüse an.

Guerilla Gardening
Als politischer Protest ist diese verbotene Art des Gärtnerns zu verstehen. Mit der heimlichen Aussaat von Pflanzen soll in das Stadtbild eingegriffen werden.

Balkongärten
Auf kleinstem Raum wird die Freude am Gärtnern zelebriert. Als Belohnung winkt die Ernte von eigens angebautem Obst, Gemüse oder Kräutern.

Unser Tipp:
Urban Gardening mit dem Saatband „Knabbergemüse“ von Aries
Mit dem Saatband „Knabbergemüse“ können Möhren und Radieschen ganz einfach selbst angebaut werden. Die Samen sind bereits im perfekten Abstand zueinander im Saatband aus Vlies eingelassen. In einer Schachtel sind über 6 Meter Saatband für bis zu 200 Möhren und 150 Radieschen enthalten. Von März bis August können die Radieschen gepflanzt und nach ca. 30-40 Tagen geerntet werden. Die Pflanzzeit der Möhren liegt zwischen März und Juni, die Ernte erfolgt nach ca. 100-120 Tagen. Geeignet ist das Saatband sowohl für Gartenbeete als auch für Pflanzkübel.